Markas fungiert als Gastgeber der Wnet-Veranstaltung "Frauen und Medien"

09.05.2019

Die Präsenz von Frauen in den Massenmedien, inwiefern das weibliche Geschlecht und dessen Meinung in Interviews, Artikeln und Werbung berücksichtigt und kundgetan wird, war das Hauptthema der Veranstaltung "Frauen und Medien, Ihre Präsenz und Darstellung", welche von der Organisation Wnet-networking Women ins Leben gerufen und von Markas im Hauptsitz in Bozen abgehalten wurde.

In den Print- und Online-Medien sowie in öffentlichen Netzwerken, ist eine immer offensichtlicher werdende Divergenz hinsichtlich der Nachrichtenthemen, basierend auf Geschlechterstereotypen und verzerrten, stigmatisierten Bildern, bemerkbar. Während eine Frau und ihr Körper vorwiegend in Werbebotschaften dafür ausgenutzt werden Verkäufe in die Höhe zu treiben, ist, vor allem wenn man von „Hard News“ aus dem Bereich der Wirtschaft, Politik, und Wissenschaft spricht, die überwiegende Mehrheit der bevorzugten Interviewpartner männlich.

Nach den Grußworten der Wnet-Präsidentin Marlene Rinner und Markas‘ Generaldirektorin Evelyn Kirchmaier, nahmen führende Persönlichkeiten der Südtiroler Presse und Redakteure und Chefredakteure der wichtigsten Zeitungen an der Debatte teil.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.