nachhaltige Entwicklung - Evelyn Kirchmaier - 'Corriere del Trentino',

Nachhaltige Entwicklung und Wachstum bei Markas

04.11.2021 - Italien

Im Jahr 2015 verabschiedete die Generalversammlung der Vereinten Nationen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die alle Staaten bis 2030 erreichen sollen.

Diese Ziele sind der Schlüssel zur Bewältigung wichtiger Herausforderungen unserer Zeit und dienen als Grundlage für eine bessere Zukunft.

Wir bei Markas sind der Meinung, dass der Privatsektor eine nachhaltige Entwicklung fördern sollte. Aus diesem Grund haben wir einen Weg eingeschlagen, der es uns ermöglichen soll, unsere Tätigkeiten mit der Agenda 2030 zu vereinen.

In einem Interview mit dem "Corriere del Trentino" hat unsere Generaldirektorin Evelyn Kirchmaier das Engagement von Markas für Ziel 8 erläutert.
nachhaltige Entwicklung
Förderung von menschenwürdiger Arbeit und nachhaltiges Wirtschaftswachstum

Es gibt eine Reihe von Zielen, die jedes Unternehmen anvisieren sollte. Zum Beispiel Ziel 8 der Agenda: Förderung eines nachhaltigen, inklusiven und dauerhaften Wirtschaftswachstums, produktiver Vollbeschäftigung und menschenwürdiger Arbeit für alle. Integration ist ein Schlüsselfaktor in der Beschäftigung von Menschen und damit auch ausschlaggebend für das Wirtschaftswachstum.
 
Der Sektor, in dem Markas tätig ist, ist sehr wettbewerbsintensiv und durch nationale Tarifverträge geregelt. Dienstleistungen im Reinigungssektor und in der Gemeinschaftsverpflegung stellen häufig einen Startpunkt für Menschen dar, die nach Italien kommen und einen Job suchen.

In unserem Unternehmen vereinen wir 84 Nationalitäten. Mitarbeiter mit diversen kulturellen Hintergründen machen Integration und Inklusion zu einem zentralen Thema.

Aus diesem Grund verpflichten wir uns, unseren Mitarbeitern ein Arbeitsumfeld zu bieten, das Inklusion, faire Behandlung und eigene Sozialprogramme vorsieht. 
nachhaltige Entwicklung
Die Agenda 2030: eine Chance für eine bessere Zukunft

Im Jahr 2020 haben wir mit der Ausarbeitung eines ehrgeizigen mittel- bis langfristigen Nachhaltigkeitsplans begonnen. Um die Ziele zu ermitteln und vor allem ihre Durchführbarkeit zu bestimmen, war es notwendig, alle miteinzubeziehen. Die erste Etappe auf diesem Weg wird die Veröffentlichung des ersten Nachhaltigkeitsberichts von Markas im Jahr 2023 sein.

Ein Schlüsseldokument, um alle Stakeholder über die Fortschritte und Projekte im Zusammenhang mit unseren Zielen in Sachen nachhaltiger Entwicklung auf dem Laufenden zu halten. 

"Ich halte es für eine großartige Gelegenheit und schätze die Tatsache, dass es einen vergleichbaren Rahmen für verschiedene Akteure bietet. Angefangen bei der öffentlichen Verwaltung, den privaten Unternehmen bis hin zu den Bürgern - mit ähnlichen Zielen für alle.

Die Agenda 2030 hat ihr ehrgeiziges Ziel erreicht, zu einem Standard zu werden, den alle anstreben können", sagt die Generaldirektorin von Markas, Evelyn Kirchmaier, im Interview und unterstreicht damit die Bereitschaft des Unternehmens, seinen Plan für nachhaltige Entwicklung im Einklang mit den vorgeschlagenen Zielen zu erstellen.

ENTDECKE DIE NEUIGKEITEN VON MARKAS


Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.