EU-Ecolabel

EU-Ecolabel: Was ist das?
 
Das EU-Ecolabel ist das Umweltzeichen der Europäischen Union für Produkte und Dienstleistungen, die hohe Leistungsstandards garantieren und sich durch eine reduzierte Umweltbelastung während des gesamten Lebenszyklus auszeichnen.
 
Es wurde 1992 durch die Verordnung (EWG) Nr. 880/92 eingeführt und wird heute durch die Verordnung (EG) Nr. 66/2010 geregelt, die in den 28 Ländern der Europäischen Union und in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums - EWR (Norwegen, Island, Liechtenstein) gilt.
 
Es handelt sich also um ein freiwilliges Umweltzeichen, das einer externen Zertifizierung durch einen unabhängigen Dritten unterliegt und auf einem System ausgewählter, auf wissenschaftlicher Grundlage definierter Kriterien beruht, die die Umweltauswirkungen von Produkten oder Dienstleistungen während ihres gesamten Lebenszyklus berücksichtigen: von der Rohstoffgewinnung über die Produktion bis hin zu Vertrieb und Entsorgung.

Erfahren Sie mehr über die Eco Clean-Dienstleistung von Markas, welche die EU Ecolabel Zertifizierung erhalten hat.

 
 
Das EU-Ecolabel für Innenreinigungsdienste 
 
Die Europäische Kommission legt mit dem Beschluss (EU) 2018/680 vom 20. Mai 2018 zum ersten Mal die Kriterien des EU-Ecolabels für "Innenreinigungsdienste" fest, die die wichtigsten Umweltauswirkungen von Reinigungsdienste berücksichtigen.
 
Die neuen Kriterien des EU-Ecolabels für Innenreinigungsdienste helfen den Unternehmen konkrete Maßnahmen für eine "nachhaltigere" Reinigung zu ergreifen, indem sie auf die kritischsten Punkte der Reinigungsprozesse eingehen.
 
Von nun an können EU-Ecolabel zertifizierte Reinigungsunternehmen bei der Teilnahme an "grünen Ausschreibungen" im Rahmen des öffentlichen Auftragswesens (GPP) leichter die Effizienz ihrer Umweltpraktiken nachweisen und haben so die Möglichkeit die Vergabekriterien der neuen "ökologischen Mindestkriterien" (CAM) für Reinigungs- und Sanitärdienstleistungen zu erfüllen.
 
Das Europäische Umweltzeichen ist außerdem ein Beleg für das Engagement der Unternehmen bezüglich des Wohlbefindens und der Sicherheit ihrer Mitarbeiter und garantiert somit, dass diese weniger häufig toxischen Stoffen ausgesetzt sind.
 
Die neuen Kriterien priorisieren die Verwendung von Reinigungsmitteln, die der Zertifizierung ISO I (14024) entsprechen, wie das EU-Ecolabel, Nordic Swan oder Blauer Engel.
 
 
Wie erhält man die Zertifizierung?
 
a) Erfüllung von 7 obligatorischen Kriterien
1. Verwendung von mindestens 50% von Produkten mit dem Ecolabel oder der EN ISO 14024 Zertifizierung
2. Dosierung der Reinigungsmittel
3. Verwendung von mindestens 50% Mikrofasertüchern und Mikrofaserersatzteilen
4. Ausbildung des Personals
5. Management der Umweltpolitik (Besitz einer ISO 14001 oder EMAS Zertifizierung)
6. Mülltrennung von festen Abfällen auf dem Gelände des Betreibers
7. Korrekte Verwendung des EU-Ecolabels und des Logos
 
b) 11 fakultative Kriterien
1. Hoher Einsatz von Reinigungsmitteln mit geringer Umweltbelastung
2. Verwendung von konzentrierten, unverdünnten Reinigungsmitteln
3. Hoher Einsatz von Mikrofaserprodukten
4. Verwendung von Reinigungszubehör mit geringer Umweltbelastung
5. EMAS Registrierung oder ISO 14001 Zertifizierung des Dienstleisters
6. Management der festen Abfälle an den Arbeitsplätzen
7. Qualität der Dienstleistung
8. Fahrzeugflotte im Besitz des Antragstellers (oder von ihm gemietet) 
9. Effizienz der Waschmaschinen im Besitz des Antragstellers (oder von ihm gemietet)
10. Dienstleistungen oder andere Produkte, die mit dem EU-Ecolabel ausgezeichnet wurden
11. Dem Kunden zur Verfügung gestellte Konsumgüter und elektrische Händetrockner
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.