Markas, IDM und UniBz starten die Woche, um die typischen Produkte Südtirols zu entdecken

11.10.2019 - Italien

Am Montag, den 14. Oktober startet das Projekt „Gastronomie, Qualität und Regionalität. Eine Woche ganz im Zeichen der typischen Südtiroler Produkte“, eine Initiative an die studierenden der Freien Universität von Bozen, mit dem Ziel die Kantine durch Erfahrungen, den Austausch mit den Südtiroler-Geschmacksbotschaftern und Erkenntnisse mit Branchenexperten in einen kulturellen Moment zu verwandeln. (Jetzt Video ansehen)
 
 
chef Herbert Hintner
Während der ganzen Woche wird in den Kantinen der Freien Universität Bozen und Brixen ein spezielles Menü mit Gerichten von Markas Köchen angeboten, die vom Michelin-Sternekoch Herbert Hintner speziell für diesen Anlass kreiert wurden. (Jetzt Video ansehen)

Am Mittwoch, dem 16. Oktober, wird in der Universität Bozen ein „Food Talk“ mit zwei Ernährungsexperten stattfinden: Prof. Lucio Lucchin, Leiter der Abteilung Diätologie und klinische Ernährung der Gesundheitsbehörde in Südtirol und Prof. Marco Gobetti, Professor der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik an der Freien Universität Bozen und einer der wichtigsten italienischen Experten für Lebensmittelmikrobiologie. Der „Food Talk“ wird von Markas Generaldirektorin Evelyn Kirchmaier Kasslatter moderiert.

Am 16. und 17. Oktober werden die Geschmacksbotschafter von Südtirol in Brixen und Bozen eine Verkostung ihrer Produkte anbieten um die Neugier der Studenten zu befriedigen.
Darüber hinaus, wird am Ende der Pressekonferenz am 14. Oktober eine Showküche stattfinden, die es ermöglicht, einige der typischen Südtiroler Produkte zu probieren, die im Laufe der Woche präsentiert werden.
Evelyn Kirchmaier
„Hinter diesem Projekt steht einerseits der Gedanke, dass Unternehmen aus der Verpflegungsbranche eine gewisse gesellschaftliche Verantwortung tragen, anderseits die Überzeugung, dass die Mensa, die von den Studierenden tagtäglich aufgesucht wird, der ideale Ausgangspunkt dafür sein kann, ein Bewusstsein für eine gesunde und qualitativ hochwertige Ernährung zu schaffen“, erklärt Evelyn Kirchmaier Kasslatter, Generaldirektorin von Markas, bei der Pressekonferenz zur Vorstellung des Projekts. „Im Fokus der Initiative steht die Qualität, die unsere Region auszeichnet und so besonders macht. Gemeinsam mit unseren Projektpartnern sind wir der Ansicht, dass jeder einen wertvollen Beitrag dazu leisten kann, eine bewusste Ernährung anzuregen, angefangen bei den Studierenden.“
 

Weitere Kooperationspartner neben Markas sind IDM Südtirol, Unterstützer der wirtschaftlichen Entwicklung Südtirols, das sich die Förderung der regionalen Produkte zur Mission gemacht hat, die Freie Universität Bozen, die verschiedene Initiativen zur Förderung der Studierenden, der Dozenten und des Verwaltungspersonals unterstützt, sowie Prof. Lucio Lucchin.
 
Günther Mathà
Günther Mathà, Direktor der Freien Universität Bozen, hat der folgendes Statement abgegeben:
„Als Universitätsleitung setzen wir uns seit jeher dafür ein, unser Leistungsangebot zu optimieren und an die Bedürfnisse all jener anzupassen, die an der Universität studieren und arbeiten. Weil uns das Wohlergehen der Studierenden, des akademischen Personals und der Verwaltungsmitarbeiter am Herzen liegt, ist es für uns selbstverständlich, ein gesundes Speisenangebot von hoher Qualität zu gewährleisten. Mit großer Überzeugung unterstützen wir deshalb diese Informationsinitiative rund um ökologische Nachhaltigkeit und Lebensmittelqualität, die unserer Meinung nach für eine moderne und zukunftsorientierte Universität von großer Wichtigkeit ist".

KOCHLEHRGANG MIT KÜCHENCHEF HINTNER

Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.